Haus der Besinnung

Der 1914 geborene, studierte Physiker und Mathematiker und zeitlebens in der Erwachsenenbildung tätige Kurt Onken kaufte 1974 in Dicken, in der Nähe von St. Gallen, ein Tagungshaus, um die in der Region verstreuten Buddhisten an einem festen Ort zusammenzuführen und buddhistische Seminare anbieten zu können. Die gemeinnützige Stiftung «Haus der Besinnung», ebenfalls von Onken ins Leben gerufen, trägt seit dem 27.Juni 1974 das gleichnamige Haus.

Verschiedene Gruppen bieten im Tagungshaus Aktivitäten an. So finden regelmässig Seminare zu Lehrreden oder zur buddhistischen Psychologie statt. Ebenso werden diverse meditative Retreats angeboten.

Das Haus der Besinnung ist als Stiftung organisiert und von einem Stiftungsrat geführt. Veranstaltungen werden nicht zentral sondern individuell von verschiedenen Gemeinschaften organisiert. Diese Organisationsform führt zu einer Vernetzung verschiedener buddhistischen Gruppierungen.

Sowohl die Stiftung als auch Spenden finanzieren das Haus der Besinnung.

Es gibt keine Mitgliedschaften da es sich nicht um einen Verein handelt, jedoch nehmen regelmässig ca. 200 Personen teil. Die Besucher stammen nicht nur aus der Schweiz sondern auch aus Österreich und Deutschland.

Haus der Besinnung
CH-9115 Dicken/SG
Tel.: +41 (0)71 377 17 47

Marc Stucky
Rebacher 5
CH-6330 Cham
Tel.: +41 (0)41 780 89 09
E-Mail: mstucky@fibermail.ch

www.hausderbesinnung.ch