Rokpa International

Dr. Akong Tulku Rinpoche, der Mitbegründer des tibetischen Zentrums Samye Ling in Schottland, kümmerte sich nach Übersiedlung von Chögyam Trungpa nach Amerika mit ganzer Kraft um Samye Ling, wo 1988 ein grosser tibetischer Tempel eingeweiht wurde, und um die vielen sich nun weltweit ausbreitenden Samye Ling und Samye Zong Zentren. (Die zweiten sind Zentren ohne eigenen Grundbesitz). Gleichzeitig organisierte er Reisen tibetischer Meister (z.B. des 16. Karmapa) durch Europa und gründete ein Institut für tibetische Medizin (Tara Rokpa Therapie).
Als ihm erlaubt wurde, seine alte Heimat Tibet zu besuchen, begann er eine Hilfsorganisation für Tibeter in Tibet und Nepal aufzubauen. Zusammen mit Lea Wyler und Dr. Veit Wyler gründete er zu diesem Zweck das Hilfswerk Rokpa International. Anfangs wurden in erster Linie Projekte in Tibet und Nepal unterstützt, doch hat die Hilfsorganisation ihre Arbeit mittlerweile auf andere Länder und Kontinente ausgedehnt.

Mit jährlich rund 100 Projekten unterstützt Rokpa notleidende Menschen hauptsächlich in den tibetischen Gebieten Chinas und in Nepal; aber auch in Südafrika und Simbabwe führt Rokpa Projekte durch. Dabei konzentriert sich die Arbeit von Rokpa vorwiegend auf Bildung, Medizin, Ernährung und Kultur.

Die Organisation finanziert sich durch Spenden. Hinzu kommt eine grosse Anzahl an freiwilligen Helfern die ehrenamtlich arbeiten. Auch der Vorstand arbeitet unentgeltlich.

In 20 Ländern hat Rokpa eine offizielle Vertretung. Hauptsitz ist in der Schweiz.

Roka International
Böcklinstrasse 27
CH-8032 Zürich
Tel.: +41 (0)44 262 68 88
E-Mail: info@rokpa.org

www.rokpa.org