Sakya Tsechen Ling

Auch: Thupten Changchup Ling

Geshe Sherab Gyaltsen Amipa, geb. 1931 in Sakya, sieben Jahr Studium an der Klosteruniversität Sakya, 1960 Flucht nach Indien, Studium am Sakya Guru Monastery, nach 1967 vom Dalai Lama nach Rikon/CH gesandt als Mitglied der ersten Mönchsgruppe des Klösterlichen Tibet Institutes, Lehrer am Kloster in Rikon, wurde zum Begründer einiger Sakya-Zentren in Europa. Er verfasste Lehrbücher zum Erlernen der tibetischen Sprache, zur buddhistischen Spiritualität, zum Ursprung und zur Geschichte der Khön Linie und zur Geschichte des Landes Sakya.
1974 erstellte er sechs Monate lang an der Universität in Zürich eine Ausstellung über die tibetische Kultur. 1988 reiste er nach Sarath in Indien zur Teilnahme an einer Konferenz mit dem XIV. Dalai Lama. 1999 gab er, als erster tibetischer Lama, dem Europäischen Parlament eine Unterweisung in Buddhismus. 2010 wurde ihm vom Dalai Lama der Ehrentitel „Khenchen“ verliehen. Er verstarb 2014 nach kurzer Krankheit.

Es werden Belehrungen in Form von Wochenend-Seminaren und Meditationsrückzüge angeboten.

In der Schweiz existieren Gruppen in Arosio. Zürich und Basel. Zudem ist die Gemeinschaft in Frankreich, Italien, Holland und Schweden vertreten. Die verschiedenen Zentren stehen in engem Kontakt miteinander.

THUPTEN CHANGCHUP LING
Centro Buddhista della Tradizione Sakya
CH-6939 Arosio/Alto Malcantone
Tel.: +41 (0)91 600 32 15
E-Mail: tcling@ticino.com

Sakya Tsechen Ling
c/o Frau Ruth Fehér
Hegibachstrasse 110
CH-8032 Zürich
Tel.: +41 (0)1 381 82 28
E-Mail: sakyatsechenling@gmx.net

Ghislaine Steiner
Schützengraben 37
CH-4051 Basel
Tel.: +41 (0)61 272 65 43

www.buddhismo-sakya.com

Zurück zu Sakyapa