Christus für alle (CFA)

anderer Name: Every Home for Christ

älterer Name: World Literature Crusade

Das Missionswerk Christus für alle CFA wurdebegründet vom kanadischen Pastor Jack McAlister. McAlister war als Radioevangelist tätig und forderte ab dem Jahr 1946 seine Zuhörenden dazu auf, Traktate zu bestellen und diese an ihre Nachbarn weiterzureichen, damit alle Haushalte mit der christlichen Botschaft erreicht würden. Diese Aktion trat zuerst unter dem Namen „Tract Club on the Air“ auf, dann ab dem Jahr 1953 als Missionswerk mit der Bezeichnung „World Literature Crusade“. Heute nennt sich die Organisation nach ihrem Ziel „Every Home for Christ“ (EHC).

Im Jahr 1975 gründete der spätern Direktor der Chrischona-Gemeinden Karl Albietz die Organisation Christus für alle CFA als Schweizer Zweig von EHC. Im Jahr 2011 übernahm Livenet die Arbeit von CFA Schweiz. Missionsleiter von CFA Schweiz ist heute der Livenet-Gründer und -Geschäftsführer Beat Baumann.

Zurück zu Übergemeindliche Werke und Organisationen