VBG

älterer Name: Vereinigte Bibelgruppen in Schule, Universität und Beruf

Im Jahr 1935 gründete René Pache (1904-1979) in der Westschweiz die „Groupes Biliques Universitaires“ GBU. Unter deren Einfluss startete Hans Bürki (1925-2002) im jahr 1945 eine Studierendenbibelgruppe am damaligen Lehrerseminar in Küsnacht ZH. Bald entstanden an anderen Lehrerseminaren weitere Bibelgruppen, ab 1950 auch an Universitäten und ab 1953 im Bereich der Krankenpflege. 1954 erfolgte der Zusammenschluss zu den Vereinigten Bibelgruppen VBG.

Im Jahr 1957 wurde die Heimstätte Casa Moscia bei Ascona gekauft.1962 wurde das Campo Rasa im Centovalli erworben.

 

 

Die VBG stehen von ihrer Geschichte her einem evangelikalen Glauben nahe, wollen sich aber seit den 2000er Jahren auch anderen Formen der christlichen Spiritualität öffnen.

 

Die VBG sind Mitglied der International Fellowship of Evangelical Students (IFES), eines evangelikal ausgerichteten internationalen Verbandes, dem auch die Studentenmission in Deutschland SMD angehört.

Die VBG stehen in Verbindung mit der Schweizerischen Evangelischen Allianz.

Im Jahr 2018 waren 700 Lernende Teil einer VBG-Mittelschulgruppe, und an 26 Universitäten, Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen bestanden Gruppen. Casa Moschia und Campo Rasa zählten 28’500 Übernachtungen.

VBG-Zentrum
Zeltweg 18
8032 Zürich
https://www.vbg.net/

Zurück zu Übergemeindliche Werke und Organisationen