Evangelisch-lutherische Kirchen weltweit und Lutherischer Weltbund

Martin Luther (1483–1546) wollte nicht, dass die Reformationskirche nach ihm benannt werde. Der Name «lutherisch» zur Bezeichnung einer evangelischen Konfession kam erst später auf.

Die lutherischen Kirchen sind vor allem in Skandinavien und Deutschland sowie in den USA beheimatet. Die Evangelisch-Lutherische Volkskirche in Dänemark, die Isländische Nationalkirche, die Norwegische Kirche, die Kirche von Schweden und die Finnische Evangelisch-Lutherische Kirche umfassen alle mehr als 90 Prozent der Einwohnerschaft ihres Landes. Die evangelisch-lutherischen Kirchen haben 1923 in Eisenach den Lutherischen Weltkonvent gegründet. Seit 1947 stehen sie durch den in Lund gebildeten Lutherischen Weltbund miteinander in Verbindung.

Das Deutsche Nationalkomitee des Lutherischen Weltbundes zählt 13 Mitgliedskirchen. Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Baden (Freikirche) ist ebenfalls Mitglied des Lutherischen Weltbundes. Die Kirche und nicht einfach die Einzelgemeinde ist die Stiftung Christi. Sie ist ausgestattet mit dem Wort und den Sakramenten, in denen Christus gegenwärtig ist und durch die er Gemeinde als Volk Gottes schafft. Die einzelnen Kirchen werden von ihren Synoden geleitet, an deren Spitze ein Bischof steht.

Die Verwaltung der Kirche liegt in den Händen der Landeskirchenämter. Der Bischof vertritt die Kirche nach aussen. Er verfügt über das Ordinationsrecht und die Lehraufsicht. Bibel und Bekenntnis (altkirchliche Bekenntnisse, Augsburger Bekenntnis, Luthers Katechismen u.a., zusammengefasst im Konkordienbuch) sind bestimmend für die Kirche. Die Rechtfertigung allein durch den Glauben bzw. durch Christus wird betont. Die evangelisch-lutherischen Kirchen üben die Kindertaufe und legen Wert auf die regelmässige Feier des Heiligen Abendmahls.

Bei aller grundsätzlich ökumenischen Gesinnung und innerprotestantischen Offenheit der Lutheraner fragen sich nichtlutherische Protestanten angesichts der lutherischen Kirchen manchmal, ob es so etwas wie ein kirchliches Erstgeburtsrecht gebe. Die lutherischen Kirchen sind und fühlen sich hie und da als die Erstgeborenen der Reformation.

Zeitzeichen / Viele kirchliche Blätter in den verschiedenen evangelisch-lutherischen Landeskirchen.

Mitgliederkirchen: 145

Mitglieder: 72 Millionen

Länder: 98

Durch Beiträge der Mitgliederkirchen

Lutherischer Weltbund (Lutheran World Federation)
route de Ferney 150
Le Case postale 2100
CH-1211 Genève 2
Tel.: +41 (0)22 791 61 11
E-Mail: info@lutheranworld.org

www.lutheranworld.org

Zurück zu Evangelisch-lutherische Kirchen