Aglow International

Älterer Name: Women’s Aglow Fellowship International

Die Anfänge der Aglow International, kurz «Aglow» (engl. = «brennend» im Geist, nach Röm. 12,11) reichen in die 60er Jahre zurück. Damals entwickelte sich aus einem Frauengebetskreis in Seattle/USA eine neue, sich in viele Länder ausbreitende Aglow- Vereinigung. Ihre Mitglieder treffen sich, ähnlich wie die pfingstlerischen «Full Gospel Business Men’s Fellowship International» zu etwa monatlichen Frühstückstreffen.

Ende der 70er Jahre begann die Arbeit in der damaligen BRD und ab 1980/81 in der Schweiz.

Aglow gründet keine neuen Kirchen oder Gemeinden und will auch kein Ersatz hierfür sein. Vielmehr werden die Frauen aufgefordert, sich aktiv in ihren eigenen Kirchen und Gemeinden einzubringen. Die Mitarbeiterinnen kommen aus unterschiedlichen christlichen Hintergründen.

Bedingung für eine Mitarbeit ist die Bekehrung. Im Weiteren wird die Heiligung betont: «Wir glauben, dass die Frucht des Heiligen Geistes im Leben eines Gläubigen in zunehmendem Masse sichtbar werden sollte.» (Jytte Nielsen, Präsidentin Aglow International, Schweiz).

Die Geistesgaben werden als heute noch gültig und wirksam gelehrt.

 

Jede Lokalgruppe wird von einem Vorstand geleitet, in welchem mindestens zwei verschiedene Gemeinden vertreten sein sollten. Die lokalen Gruppen eines Landes sind dem Nationalvorstand unterstellt. Ein Kreis von 15 Frauen aus allen Kontinenten bildet den Internationalen Vorstand. Der Hauptsitz von Aglow International befindet sich in Seattle.

Weltweit: über 3000 Aglow-Gruppen in 138 Ländern
CH: 9 Gemeinden
D: über 30 Gemeinden
A: 1 Gemeinde

Stiftung b/e/t/e
Sekretariat
Reinacherstrasse 1
CH-4142 Münchenstein
Tel.: +41 (0)61 332 15 41
E-Mail: infoinfo@bete.net

www.aglow.org

www.bete.net

Zurück zu Pfingstgemeinden und pfingstliche Werke