24-7 Prayer CH

Die Gebetsbewegung 24-7 Prayer wurde von Pete Greig im September 1999 mit der Eröffnung des ersten Gebetsraums in der Revelation Church in Chichester/Grossbritannien gestartet.

In der Schweiz ist 24-7 Prayer seit dem Jahr 2000 aktiv. Der erste Gebetsraum befand sich im damaligen Rollorama in Thun.

Zum Jahr des Gebets 2006 organisierte 24-7 Prayer CH  eine rund um die Uhr aktive Gebetskette in der Schweiz.

Teamleiterin von 24-7 Prayer CH war bis zum Februar 2021 Susanna Rychiger. Seit Februar 2021 liegt die Leitung von 24-7 Prayer CH bei Deborah Zimmermann.

Die Gebetsbewegung 24-7 Prayer entstammt neocharismatischen Kreisen, unter den Mitwirkenden finden sich aber auch evangelikal und pfingstlich orientierte Personen und Gemeinschaften.

Die drei Kernwerte von 24-7 Prayer sind Gebet, Mission und Soziale Gerechtigkeit.

Gebetsräume dienen dem Gebet rund um die Uhr und werden meiswt von Kirchen und Gemeinden eingerichtet. Im Gebetsraum lösen sich die Betenden nach einem Zeitplan ab.

Boiler Rooms sind monastische Gemeinschaften, welche die Kernwerte von 24-7 Prayer Gebet, Mission und Soziale Gerechtigkeit gemeinsam leben.

Zu 24-7 Prayer CH gehören zurzeit folgende Gemeinschaften:

Kloster Alte Gärtnerei Steffisburg
Sonnenweg 6
3612 Steffisburg
https://altegärtnerei.ch/

Stadtkloster Thun
Allmendstrasse 12
3600 Thun
https://www.stadtkloster-thun.ch/

24-7 CH
Zibelegässli 4
3612 Steffisburg
https://www.24-7prayer.ch/

Zurück zu Pfingstliche und neocharismatische Werke