Zwischenraum

Zwischenraum wurde im Dezember 2000 in Basel begründet von Menschen, die ihren christlichen, in der Mehrheit freikirchlichen, Glauben mit gelebter Homosexualität verbinden wollen.

In den folgenden Jahren kamen weitere Gruppen in anderen Städten dazu, so 2003 eine Regionalgruppe in Bern, die sich in den Räumen der EMK traf.

Zwischenraum richtet sich an Menschen christlichen Glaubens, insbesondere aus dem evangelikal-charismatisch-freikirchlichen Raum.

Zwischenraum ist der Überzeugung, dass sich christlicher Glaube und Homosexualität nicht widersprechen und dass zu einem erfüllten Leben die persönliche Beziehung zu Gott durch Jesus Christus gehört. Zwischenraum will offen sein für das Wirken des Heiligen Geistes. Grundlage des Glaubens ist die Bibel.

Zwischenraum bietet Hilfe im Prozess der Integration von Homosexualität und Glaube.

Zwischenraum trifft sich regelmässig zu Regionalgruppenabenden, zu geneimsamen Gebet und Austausch.

Die Organisation will bewusst keine Kirche sein, sondern die Integration von homo-, bi- und transsexuellen Menschen in bestehende Gemeinden fördern, soweit dies möglich ist.

Zu Zwischenraum gehört die Initiative OASE. OASE ist ein Netzwerk von Therapierenden, welche die Integration von homo- oder bisexueller Orientierung sowie Trans- und Intergeschlechtlichkeit und christlichem Glauben unterstützen

In der Schweiz bestehen zurzeit Regionalgruppen in Basel, Bern, Luzern, Mittelland und Zürich (zwei Gruppen).

Zurück zu Pfingstliche und neocharismatische Werke