Jesus Center Luzern

Das Jesus Center Luzern wurde begründet von Pascal und Michèle Marfurt.

Pascal Marfurt hat eine Lehre als Elektroniker absolviert und später an der Hochschule Luzern Informatik und Wirtschaft studiert. Im Jahr 2014 gründete Marfurt den Gebetsdienst Bergclub, 2016 wurde er Teil des Leitungsteams von ICF Luzern und hat dort auch gepredigt. Im Jahr 2018 startete Marfurt mit dem Jesus Center Luzern seine eigene Freikirche.

Das Jesus Center Luzern versteht sich als Teil der Bewegung „Die Letzte Reformation“ von Torben Søndergaard, siehe dazu den Lexikoneintrag zu „Die letzte Reformation“.

Als Teil der Bewegung „Die letzte Reformation“ vertritt das Jesus Center Luzern eine bewussst radikale Form pfingstlich-charismatischen Christentums. In der Strassenwerbung wird mit Wundern gerechnet, indem für Interessierte etwa um Heilung gebetet wird. Der Befreiungsdienst, die pfingstlich-charsmatische Form des Exorzismus, wird den Mitgliedern gelehrt und reichlich geübt. Wer nicht weiss, „wie er Menschen von Dämonen befreien“ kann, hat „keine gesunde Jüngerschaft erlebt“, so die Website der Gemeinschaft.

Torben Søndergaard gilt als Apostel Gottes für unsere Zeit.

Auf seiner Website beruft sich das Jesus Center Luzern auf das Glaubensbekenntnis der Europäischen Evangelischen Allianz.

Die Bewegung „Die letzte Reformation“ werden alle anderen Kirchen und Gemeinden dafür kritisiert, dass sie die Vorgaben ans Christentum, wie sie Torben Søndergaard aus der Apostelgeschichte zu gewinnen meint, nicht umsetzen. Dass Torben Søndergaards „letzte Reformation“ fürs Christsein notwendig ist, scheint auch Pascal Marfurt zu glauben, wenn er in einem Interview mit jesus.ch meint: „Christen können bei uns lernen, den Auftrag von Jesus in ihrem Alltag zu leben.“ Gemeindespaltungen werden, so Pascal Marfurt zu jesus.ch, offenbar in Kauf genommen.

Die Mitglieder des Jesus Centers Luzern treffen sich, wie von Torben Søndergaard gefordert, in erster Linie in Hauskirchen in Privathaushalten, vom Jesus Center „kleine Communities“ genannt. Jeden zweiten Samstag treffen sich die verschiedenen Hauskirchen zur gemeinsamen „grossen Community“.

Jeweils Dienstags findet die Pioneer-School statt, eine Einführung ins Christentum und in die Strassenevangelisation im Sinne von Torben Søndergaard.

Die Bewegung „Die letzte Reformation“ ist umstritten wegen ihres elitären Anspruchs, als einzige das Christentum richtig umzusetzen, wegen ihrer betonten Radikalität und wegen problematischer Aussagen von Torben Søndergaard.

Website des Jesus Centers Luzern:
https://jesuscenter.ch/

Zurück zu Pfingstliche, charismatische und neocharismatische Einzelgemeinden