Yoga Vidya

Yoga Vidya wurde im Jahr 1982 in Frankfurt am Main begründet vom Deutschen Volker Bretz (*1963), genannt Sukadev. Bretz wuchs in Gensingen in einer Unternehmerfamilie auf. Beim Reiten machte er erste spirituelle Erfahrungen. Schon 1978, im Alter von 15 Jahren, will er erste Meditationstechniken erlernt haben. Er las Werke von Omkarananda und kam über diesen zu den Büchern von Swami Sivananda. Mit 17 begann Bretz, regelmässig Meditation und Yoga zu praktizieren, arbeitete in der Zeit von 1979 – 1981 aber auch Übungen aus den Werken des tschechischen Okkultisten Franz Bardon durch, wodurch er mystische Erfahrungen gemacht und  „Zugang zur Feinstoffwelt“ erhalten haben soll. Im Jahr 1980 schloss Bretz das Gymnasium in Bingen als Jahrgangsbester ab. Danach studierte er in München Betriebswirtschaft und Psychologie. Im Jahr 1983 schloss er sein Studium als Diplom-Kaufmann ab.

Bereits im Mai 1981 begegnete Bretz Swami Vishnudevananda persönlich. Im selben Jahr schloss er die Yogalehrer-Ausbildung im Sivananda-Yoga-Zentrum ab. Vom Juli 1983 bis Dezember 1991 war Bretz Vollzeitmitarbeiter in den Sivananda-Yoga-Zentren. 1985 wurde er als Swami Sukadevananda in die Mönchsgelübde eingeweiht. 1988 war Sukadev Bretz als persönlicher Assistent von Swami Vishnudevananda tätig, welcher ihn 1990 zum Acharya (Yoga-Meister) und in den Vorstand der Sivananda Yoga Vedanta Zentren berief.

Um 1991 wurde Bretz von Swami Vishnudevananda von seinen Mönchsgelübden entbunden und aus dem Vorstand der Sivananda Yoga Vedanta Zentren entlassen. Auf einer Reise nach Indien mit Besuch des Sivananda Ashrams fasste Bretz den Entschluss, eine eigenen Yoga-Bewegung zu gründen.

Im Jahr 1992 eröffnete Sukadev Bretz in Frankfurt das erste Yoga-Vidya-Zentrum. Weitere Zentren folgten. 1994 nahm der Yoga-Vidya-Verlag seine Tätigkeit auf. 1995 folgte die Konstitution des „Bundes der Yoga Vidya Lehrer“, seit 2007 „Berufsverband der Yoga-Vidya-Lehrer/innen“ genannt. 1996 wurde der erste von heute vier Ashrams eingerichtet.

Yoga Vidya bezeichnet sich heute als grösstes Yoga-Netzwerk Europas.

Yoga Vidya lehrt Yoga in der Nachfolge von Swami Sivananda und Swami Vishnudevananda, hat aber inzwischen einen eigenen Yoga-Vidya-Stil entwickelt.

Yoga Vidya zählt heute 1’000 Vereinsmitglieder und 80 Zentren. Insgesamt sind bisher 13’000 Yoga-Lehrende ausgebildet worden.

Yoga Vidya
Yogaweg 7
32805 Horn-Bad Meinberg
Deutschland
https://www.yoga-vidya.de/

Yoga Vidya Schaffhausen
Grabenstrasse 15
8200 Schaffhausen
https://www.yoga-vidya.ch/

Zurück zu Yoga-Bewegung