Lies! / We love Muhammad

  • Lies!
  • We love Muhammad

Gegründet wurde Lies! 2011 vom salafistischen Prediger Ibrahim Abou-Nagie. Die Organisation veranstaltete Verteilaktionen deutscher Koranübersetzungen in Deutschland, später auch in Österreich und in der Schweiz.
2016 wurde die Aktion Lies! in Deutschland verboten (in der Schweiz allerdings nicht). Darauf gründete Pierre Vogel zusammen mit Bilal Gümüs die Nachfolgekampagne We love Muhammad, zuerst in Deutschland, dann auch in der Schweiz.
We love Muhammad erlitt einen Rückschlag, als Bilal Gümüs 2018 verhaftet und wegen Beihilfe zur Verbreitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat angeklagt wurde.

Lies! bzw. We love Muhammad ist eine Koranverteilungskampagne, bei der gratis Koranübersetzungen, bevorzugt an Nicht-Muslime, verteilt werden. Ziel der Aktion ist es den Islam zu verbreiten und möglichst viele Menschen zu bekehren.
Neben Koranübersetzungen werden auch weiter Informationsmaterialien zur Verbreitung der salafistischen Ideologie verteilt. Dies geschieht nicht nur in innerstädtischen Bereichen, sondern auch in den sozialen Netzwerken.
Unterstützt wird die Aktion von verschiedenen Seiten des salafistischen Umfelds. So dient die Aktion der Rekrutierung und Radikalisierung junger Leute.

Finanziert wird die Aktion durch Spenden von Privatpersonen.

Zurück zu Salafismus