Internationale Mevlana-Stiftung

andere Namen: Mevleviyye, Mevlewi

Die «Mevleviyye» wurde vom 1273 in Konya/Türkei verstorbenen Mystiker und Dichter Celaleddin-i Rumi (auch Mevlana genannt) begründet. Ab dem 16. Jahrhundert war dieser Orden im ganzen osmanischen Reich verbreitet. Durch das 1925 in Kraft getretene Verbot aller Bruderschaften wurde die Mevlewi in den Untergrund gezwungen. Ab 1952 wurde der Orden in der Türkei wieder erlaubt.

In den Sechzigerjahren wurde Konya von spirituell suchenden Personen aus Europa und Amerika entdeckt, so dass sich der Sufismus im Westen ausbreitete.

Als Dach des Mevlewi-Sufismus weltweit wurde 1996 die Internationale Mevlana-Stiftung begründet, die auch in der Schweiz tätig ist.

Die Internationale Mevlana-Stiftung bietet das Sema-Drehritual an in der Offenen Kirche St. Jakob in Zürich.

Wöchentliche Begegnungen finden statt im „The Inner Space“ an der Grabenstrase 1 in 8952 Schlieren.

Dazu kommen Kurse wie die Einführung in die Mystik des Islam im Lassalle-Haus Edlibach und Retreats im Zentrum Ranft.

Internationale Mevlana-Stiftung Schweiz
https://www.mevlana.ch/

Zurück zu Sufismus