Verband islamischer Kulturzentren (VIKZ)

Weil die Bewegung der «Islamischen Kulturzentren» von Hilmi Tunahan Süleyman (1888–1959) gegründet wurde, wird sie von Aussenstehenden «Süleymanci» genannt; eine Bezeichnung, die von den Mitgliedern abgelehnt wird, weil sie sich nicht als Verehrer eines Mannes, sondern nur als Muslime verstehen. Die internationale Dachorganisation mit Sitz in Köln wurde 1980 gegründet und hat heute in Deutschland über 300, in der Schweiz 6 angeschlossene Mitgliedsvereine. Der VIKZ ist streng hierarchisch und zentralistisch organisiert. Alles, was die Öffentlichkeit betrifft, wird abgesprochen.

Verband islamischer Kulturzentren.e.V.
Vogelsanger Str. 290
D-50825 Köln
Tel.: +49 (0)221 95 44 100

www.vikz.de

Zurück zu Sunniten und Schiiten