Jüdische Liberale Gemeinde Or Chadasch

Anfang 1978 gründeten die liberalen Juden in der deutschsprachigen Schweiz ihre eigene Gemeinde «Or Chadasch» («Neues Licht») mit Zentrum in Zürich und ist seit 2007 staatlich anerkannt. In Genf besteht seit 1970 eine liberale Gemeinde, in Basel seit 2004. Entsprechende Gemeinden gibt es in Frankreich, England und den USA.

Das liberale Judentum – im englischen Sprachraum wird auch vom progressiven Judentum gesprochen – hält bewusst am jüdischen Gedankengut fest, möchte es aber lernend weiterpflegen. Tora und Talmud werden als Grundlage des Glaubens nach wie vor ernst genommen, aber nicht als absolut verpflichtend betrachtet. Gott teilt seine Lehre zu allen Zeiten durch inspirierte Menschen mit. Innerhalb des liberalen Judentums wird, anders als im orthodoxen Judentum, den Frauen die gleiche Stellung und Verantwortung wie den Männern zuerkannt. Sie nehmen am Schabbat an den gottesdienstlichen Riten teil und sitzen mit den Männern und Kindern zusammen im Gottesdienst. Die Einhaltung der Speisegesetze wird dem Einzelnen überlassen; an den Veranstaltungen in der Synagoge werden sie eingehalten.

Die JLG hat fast 450 Mitglieder und gehört damit zu den grösseren deutschsprachigen liberalen Gemeinden. Sie ist zusammen mit der GIL Gründerin der Plattform der Liberalen Juden der Schweiz PLJS, welche als Dachverband der drei liberalen jüdischen Gemeinden in der Schweiz fungiert und diese auch im europäischen liberalen Dachverband EUPJ und im Weltdachverband WUPJ vertritt.

Jüdische Liberale Gemeinde
Postfach 9126
CH-8036 Zürich
Tel.: +41 (0)43 322 03 14
E-Mail: info@jlg.ch

www.jlg.ch