Pagan Federation (PF)

Die Pagan Federation PF wurde 1971 in England gegründet. Hauptanliegen der PF war zuerst der Kampf gegen Vorurteile und Intoleranz, inzwischen sorgt PF vor allem für Kontakt und Gedankenaustausch unter den vielen Neuheiden der verschiedenen westlichen Nationen.

Als loser Dachverband verpflichtet die PF die Mitglieder nur auf drei Grundsätze:

  1. Liebe zu und Verwandtschaft mit der Natur. Verehrung der Lebenskraft und ihrer sich stets erneuernden Zyklen von Leben und Tod.
  2. Eine positive Ethik. Jeder ist selbst verantwortlich für die Entdeckung und Entwicklung seiner wahren Persönlichkeit, in Harmonie mit der Aussenwelt und der Gemeinschaft. Dies wird oft so formuliert: ,,Machst was du willst, solange es niemandem schadet.“
  3. Verehrung des Göttlichen, welches das Geschlecht überschreitet, und Anerkennung sowohl des weiblichen wie auch des männlichen Aspekts der Gottheit.

Ihrer englischen Heimat entsprechend ist die Pagan Federation vor allem durch die englische Wicca-Bewegung geprägt, auch wenn bewusst der Kontakt unter allen Neuheiden gesucht und gefördert wird.

Als Dachverband mit loser Struktur publiziert die PF eine Liste von Hexen- und Heidenstammtischen.

Die Website von Pagan Federation International Schweiz listet Stammtische auf in Bern, Genf, Neuenburg und Zürich.

Pagan Federation International Switzerland
https://ch.paganfederation.org/

 

Zurück zu Neue Hexen