In Nomine Satanas I.N.S

Unter den sich anbietenden Satanisten- Gruppen und Grüppchen fällt I.N.S auf durch ein rigoroses und klar konzipiertes Ritualprogramm. Das Versprechen der Schlange an Adam und Eva – «Ihr werdet sein wie Gott» – ist in den meisten Satanistenkreisen seit Crowley das Initiationsprogramm. Satanische Initiationen sind Stufen zur Gottwerdung.

Bei I.N.S. werden dem mindestens 18 Jahre alten und vorher geprüften Novizen vier Stufen, die den vier Himmelsrichtungen entsprechen, angeboten, wobei der Initiand während der Initiation immer die Chance hat, etwa durch Vorzeigen einer vorbereiteten chriftlichen Notiz den Ritus abzubrechen. Ob diese Notbremse in der Dynamik des Rituals eine wirkliche Option bleibt, ist allerdings mehr als nur fraglich.

Die Luzifer-Initiation (im Osten) befreit von der Sklaverei des Christengottes, die Satan-Initiation (im Süden) konfrontiert mit der «ungeschminkten Körperlichkeit», «mit ungelebten Möglichkeiten im Hier und Jetzt», die Leviathan-Initiation (im Westen) befreit die Meeresschlange Leviathan, die bisher im Dunkel des kollektiven Bewusstseins ruhte und die nun übers Diesseits hinaus in «traumhafte Bewusstseinszustände» führt. Die Belial-Initiation (im Norden) schenkt das letzte Stadium der Gottwerdung, die Unsterblichkeit. «Die unsterblichen Geschöpfe der Nacht, Vampire und Werwesen tauchen auf.»

Adepten müssen der Loge keine Beiträge entrichten. Beim Ritual anfallende Kosten werden geteilt. Die schwarze Robe mit Kapuze muss jeder Adept sich selber beschaffen. Logenmitglieder sind zum Schweigen verpflichtet und zu geschwisterlicher Solidarität gegenüber Gruppenmitgliedern.

E-Mail: grimoire@web.de

www.valefor.piranho.de

Zurück zu Okkultismus