Temple of Seth (ToS)

1969 trat Michael A. Aquino, Offizier in der Gegenspionageabteilung des US Heeres, der Church of Satan bei. In kurzer Zeit wurde er nicht nur die Nummer zwei in der Satanskirche. Sein Einfluss, sein okkultes Charisma und sein Ansehen wurden so gross, dass La Vey sich in seiner Stellung bedroht fühlte. 1975 trennten sich die Wege und Aquino gründete mit einer feierlichen Anrufung Satans den Temple of Seth. Im Unterschied zu La Vey glaubt Aquino an die personale Existenz Satans. Satan offenbarte allerdings Aquino, dass er unter dem Namen des alten ägyptischen Gottes «Seth» verehrt werden möchte. Aquino versteht sich als das von Crowley verheissene «zweite Tier 666» und verbindet in seinen auch in Europa sich verbreitenden satanistischen Gruppen, sog. «Pylons», den pantheistischen Individualismus von Crowley mit der antimystischen Ausrichtung La Veys. Auch Aquino wurde, wie seinerzeit La Vey, von Mitgliedern der Bewegung wegen seines autoritären Führungsstils kritisiert. Er zog sich darauf zurück und überliess die Leitung des Tempels dem texanischen Englisch-Professor Stephen Flowers. In Kalifornien wurde der Temple of Seth 1975 als gemeinnützige «Kirche» anerkannt und steuerbefreit.

E-Mail: ed@xeper.org

www.xeper.org