Attilio Ferrara

anderer Name: Aunda-Healing

Attilio Ferrara wurde 1950 in Sardinien geboren. Selber beschreibt er, wie er sich bereits mit 25 Jahren zur Spiritualität hingezogen habe. Seit 1997 ist er im Rahmen seiner heutigen Arbeit im Bereich der Esoterik tätig.

Im Zentrum der Lehre von Ferrara steht das Aunda-Healing. Aunda beschreibt er als eine sehr hohe Frequenz, die sich im göttlichen Bereich bewegt und voller bedingungsloser Liebe ist. Diese Aunda-Frequenz legt sich bei der Heilung über die Schmerzwelle und behandelt den Ursprung des Ungleichgewichts im Körper, dass für die Krankheit verantwortlich ist. So werden die Selbstheilungskräfte aktiviert und es ergibt sich eine vollständige Heilung auf allen Ebenen. Die Lehre rund um das Aunda-Healing besteht aus 7 Hauptlehren und 6 Zusatzlehren.

Die Aunda-Frequenz, wie auch zahlreiche andere Frequenzen, erreicht Ferrara mit gesprochenen Worten. Diese sind in seiner Beschreibung ähnlich wie ein Mantra oder Gebet. Die Frequenz fliesst daraufhin durch seinen Körper und anschliessend in andere menschliche Körper oder seine Produkte.

Attilio Ferrara vermarktet eine Vielzahl an Produkten, welche er seiner Behauptung zufolge allesamt mit verschiedenen Frequenzen informiert hat. Die Frequenzen der Produkte besitzen Namen, welche die Funktion der Produkte beschreiben sollte. So beispielsweise der «Herkules-A Frequenz Messings-Stift». Der Stift kostet 364 CHF und soll, wie Herkules in der griechischen Mythologie, eine grosse Stärke besitzen, warum er für die Abschirmung gegen Funkstrahlen einsetzbar ist.

Unter Ferraras Produkten befindet sich auch das «Attiliowasser». Das Attiliowasser kann gemäss Ferrara in jedem Haushalt erzeugt werden, indem ein kleines Gerät aus Edelstahl an die Wasserleitung geklemmt wird. Das Gerät wurde mit einem Kristallgranulat gefüllt, welches Ferrara zuvor mit einer hohen Frequenz informiert hat. So sollen die vier Elemente Wasser, Luft, Erde und Feuer plus das fünfte Element Liebe in das Wasser eingebunden werden. Dadurch wird das Leitungswasser in seine ursprüngliche Ordnung und Stabilität gebracht, sodass die innere Struktur des Urquellwassers hergestellt wird. Das Wasser verliert sämtliche Belastungen, die beispielsweise durch Medikamente oder Kalk entstanden sind, und das Wassersystem kann Elektrosmog und linksdrehende Wasseradern neutralisieren, woraufhin das Zuhause zum Kraftort wird. Das Gerät braucht keine Installation, muss nicht gewartet werden und kostet 1800 CHF für eine Wohnung oder ein Einfamilienhaus und 3500 CHF für Mehrfamilienhäuser

Zu den Aktivitäten von Attilio Ferrara gehört seine sogenannte «Weltarbeit». Diese besteht aus dem Bau von diversen Lichtsäulen, die sich über die gesamte Welt verstreuen. Lichtsäulen werden in der Esoterik als Vermittler von Lebensstrom zwischen dem Kosmos und dem Planet Erde beschrieben. Ferrara behauptet auf seiner Website zahlreiche Lichtsäulen gebaut zu haben, unter anderem an jedem bereisten Flughafen. Als besonders wichtig erachtet er jedoch sein Welt-Lichtnetz, dass aus fünf Hauptlichtsäulen an verschiedenen Orten der Erde besteht. Diese hätten sich auf alle Seiten ausgebreitet, sodass eine energetische Hülle um die gesamte Erde entstanden ist. In Afrika habe Ferrara zusätzlich eine Lichtpyramide gebaut, um die Entwicklung des Kontinents zusätzlich zu unterstützen.
https://www.aunda-healing.world/de/lichtsaeulen-1-mio-be.html

Ferrara bildet weiter Aunda-Heiler aus. Diese haben in einem von ihm geleiteten Seminar seine erste Lehre «Die Kunst des Heilens» erlernt. Aunda-Heiler haben die Möglichkeit Aunda-Botschafter zu werden. Diese müssen verschiedene Weiterbildungen besuchen und können dann einen Teil der Lehren von Ferrara an andere weitergeben.

Von Attilio Ferrara ausgebildete Aunda-Botschafter gibt es in Deutschland (30), der Schweiz (58), Italien (2) und Kenia (1).

Aunda-Healing
Attilio Ferrara
Oberwilen 21
9042 Speicher
https://www.aunda-healing.com/de/

Zurück zu Esoterik