Archeology, Astronautics and SETI Research Association (AAS RA)

älterer Name: Ancient Astronaut Society (AAS)

deutscher Name: Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI

Im Jahr 1968 trat Erich von Däniken (geb. 1935) mit seinem Buch „Erinnerungen an die Zukunft“ an die Öffentlichkeit. Die Präaustronautik als Vorstellung, dass die Menschheit und/oder ihre Kultur von hochentwickelten Ausserirdischen geschaffen wurde, welche in der Vergangenheit die Erde besucht hätten, existierte zwar schon vorher, wurde aber als esoterisches Geheimwissen verkündet. Däniken stellte dieser esoterischen Präastronautik seine materialistische Variante entgegen, die allein durch Interpretation von Quellen, Gebäuden und Fundstücken argumentierte.

Von Dänikens Erstlingswerk wurde zum Bestseller, und im Jahr 1973 gründete der amerikanische Anwalt Gene Philipps die Ancient Astronaut Society. In den Neunzigerjahren erfolgte die Umbenennung in Archeology, Astronautics and SETI Research Association.

Die Forschungsgemeinschaft AAS will nach Auskunft ihrer Website zu folgenden Themen Antworten finden:

– Die Entstehung des Lebens im Universum und auf der Erde
– Die Entstehung von Intelligenz auf der Erde
– Die wirklichen Gründe für den Ursprung der Religionen
– Die Hintergründe global überlieferter Mythen
– Die Götterbeschreibungen in alten Texten
– Die Schilderungen göttlicher Strafgerichte
– Die minutiösen Beschreibungen technischer Gerätschaften und technischer Vorgänge in alten Texten rund um die Welt
– Die Cargokult-ähnlichen Verhaltensmuster frühgeschichtlicher Völker
– Die erstaunlichen astronomischen und technischen Kenntnisse bei einfachen Stammesgemeinschaften
– Die legendären Urgötter, himmlischen Kaiser oder Urväter in den Religionen vieler Völker
– Das Verschwinden zahlreicher religiöser und mythologischer Gestalten in den Himmel
– Das Wiederkunftsversprechen derartiger Gestalten in vielen Religionen und Kulturen
– Die in mehreren alten Texten erwähnten Zeitverschiebungseffekte
– Die Motivation für zahlreiche unerklärliche Bauten der Antike
– Die Symbolik von Götterfiguren und Götterdarstellungen

Beantwortet werden diese Fragen mit dem Hinweis auf technologisch fortgeschrittene Ausserirdische, welche die Erde in der Vergangenheit besucht haben und von den Menschen als Götter missverstanden worden seien.

Die Präastronautik wird kritisiert für ihre Missachtung des wissenschaftlichen Prinzips des Vorzugs der einfachsten Erklärung (Occam’s Razor), indem sie für Phänomene Begründungen präsentiert, welche weit mehr Fragen aufwerfen, als sie beantworten (so bleiben etwa Wesen, Wirksamkeit und Herkunft der Ausserirdischen völlig offen, ebenso die Frage, warum die Ausserirdischen keine eindeutigen Beweise ihrer Besuche hinterlassen haben).

Zudem ist die Präastronautik in Gefahr, eurozentrisch und kulturimperialistisch zu wirken, weil sie Hochkulturen nichtwestlicher Kulturkreise deren Leistunen abspricht, indem sie diese auf Ausserirdische zurückführt.

A.A.S. – Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI
Postfach 319
3800 Interlaken
https://www.sagenhaftezeiten.com/

Erich von Dänikens Website:
http://www.daniken.com/

Zurück zu Ufo-Bewegungen