Lassalle-Haus

Niklaus Brantschen (geboren 1937), bis vor kurzem Leiter des Lassalle Hauses, Jesuitenpater und Zenmeister, verbindet, wie seinerzeit der Zenmeisters und Jesuitenpater Hugo M. Enomiya-Lassalle, Zenpraxis und christlichen Glauben. 1993 fand er in Bad Schönbrunn ein Haus das von da an für Zen und christliche Aktivitäten genutzt wurde. Sein Vorbild Enomiya-Lassalle wurde im Namen des Hauses geehrt.

Als Zentrum für Spiritualität vermittelt das Lasalle-Haus die traditionsreichen Wege der Mystik: Zen, Exerzitien, Kontemplation, Yoga, Sufismus, Kabbala.

Das Lasalle-Haus Bad Schönbrunn wird vom gleichnamigen Verein getragen. Der Vereinsvorstand besteht aus 8 Jesuiten sowie 6 Frauen und Männer. Präsident ist aktuell Dr. iur. Peter Hess.

Ein Gönnerverein bringt Geld ein um die Kosten decken zu können. Zudem wird bei diversen Kursen eine Teilnahmegebühr verlangt.

Lassalle-Haus in Bad Schönbrunn
CH-6313 Edlibach
Tel.: +41 (0)41 757 14 14
E-Mail: info@lassalle-haus.org

www.lassalle-haus.org