Neuchristen

Gemeinschaft um den Schwertbischof, ehem. KGS (Kampf gegen Satan), ehem. Kinder-Gebets-Sturm

Nikolaus Schneider, 1937 in Oberriet/SG geboren, zeitweilig Schweizer Gardist in Rom, verheiratet und Vater von vier Kindern, sammelte 1975 Kinder zu einem weltweiten Kinder-Gebets-Sturm, gründete 1977 ein Zentrum in Holland («Die Arche») und liess sich vom altkatholischen belgischen Bischof Gerard Frank zum Priester und später zum Bischof weihen. Zum Schwertbischof wurde er von Jesus selbst berufen.

Aufgrund von Zeitungsberichten über die Verhaftung Bischof Franks verliess der grösste Teil der Gläubigen die Arche. Schneider kehrte in die Schweiz zurück, liess sich 1984 zusammen mit seiner Familie in Rehetobel/AR nieder und gründete die Gemeinschaft KGS (Kampf gegen Satan), seit 1990 Neuchristen genannt.

Schneider kämpft in bedrohter Endzeit gegen den Gegenspieler Gottes, der auch vor der römisch-katholischen Kirche nicht halt mache. Die Geistlichen zelebrieren die Heilige Messe zum Volk gewandt. Die Handkommunion wird dem knienden Gläubigen gespendet. Die liturgischen Gewänder sind einfach gehalten, der Gläubige soll Herzensgebete und nicht die Verstandesgebete der tridentinischen Messe sprechen.

Fünf vom Schwertbischof geweihte Bischöfe und mehrere Priester betreuen die Gläubigen im Mutterhaus, in den Tochterhäusern und bei den Messopferzentren. Die Schwestern des Ordens, dem eine Äbtissin vorsteht, kümmern sich um den Haushalt, die Schneiderei, das Büro und den Religionsunterricht. Das Priestertum oder gar die Bischofswürde Schneiders werden von der römisch-katholischen Kirche nicht anerkannt.

Die Gemeinschaft finanziert sich über freiwillige Spenden.

Weltweit: in 10 Ländern

Neuchristen
Bergstr. 52
CH-9038 Rehetobel
Tel.: +41 (0)71 877 22 22

Neuchristen
Hochwang
Zeiterweg 3
D-89335 Ichenhausen

Nieuwe Christenen
Rijksweg Noord 94
NL-6131 CN Sittard

www.schwert-bischof.com

www.neuchristen.com

Zurück zu Erneuerung ausserhalb der katholischen Kirche