Christian Science

1866/1879
 Andere Namen: Christliche Wissenschaft; First Church of Christ, Scientist; Erste Kirche Christi, Wissenschafter

Die Amerikanerin Mary Baker Eddy, geb. 1821 auf einer Farm in Bow, New Hampshire, in puritanischem Milieu erzogen, teilte mit ihrem Vater die Liebe zu theologischen Spekulationen. Psychosomatisch bedingte Leiden weckten in ihr die Frage nach Gesundheit und Heilung. Ihr Gatte G. W. Glover starb ein halbes Jahr nach der Heirat 1843. Ihren Sohn, drei Monate nach dem Tod des Mannes geboren, musste sie aus gesundheitlichen Gründen ihrer Familie überlassen. Nach einer zweiten unglücklichen Ehe begegnete sie dem Hypnotiseur P. P. Quimby, der positiven Gedanken heilende Kräfte zuschrieb.

Nach einem Sturz verletzt, erlebte sie bei der Lektüre des Neuen Testaments eine Spontanheilung, für sie ein Beweis des unauflösbaren Zusammenhangs von christlichem Glauben und Heilung. Sie verstand die Heilungswunder Jesu nicht als Ausnahmen, sondern als Bestätigung eines göttlichen Gesetzes. Dieses neue Verständnis des Evangeliums und der Heilungsprozesse erläuterte sie 1875 in ihrem Buch «Science and Health with Key to the Scriptures».

1877 verheiratete sie sich in dritter Ehe mit A. S. Eddy, einem ihrer Schüler. 1879 gründete sie in Boston die Church of Christ, Scientist, die sie 1892 neu als The First Church of Christ, Scientist, organisierte. Die neugegründete Kirche sollte die in den übrigen Kirchen verloren gegangene Heilkraft des Glaubens wieder entdecken und pflegen. Sie warb intensiv für ihre Ideen, zuerst im «Christian Science Journal», später im «Christian Science Monitor», der sich weit über den Kreis ihrer Schüler hinaus zu einer viel beachteten Tageszeitung entwickelte. Sie starb am 3. Dezember 1910 in Boston.

Im Jahr 1912 erschien die deutschsprachige Übersetzung von «Science and Health» unter dem Titel «Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift». In der Folge erfuhr die Christian Science unter dem Namen Christliche Wissenschaft im deutschen Sprachraum starkes Wachstum. 1969 zählte die Christian Science in der Schweiz 37 Zweigkirchen und Gemeinschaften.

In den letzten Jahrzehnten ging die Zahl der Mitglieder von Christian Science in der Schweiz deutlich zurück. Heute verfügt die Christian Science Schweiz noch über 15 lokale Kirchen und Gemeinschaften.

In ihrer Geschichte erlebte die Christian Science diverse Abspaltungen, davon zwei in der Schweiz:
– 1933 gründete Karl Sprenger den Landesverband freier Christlicher Wissenschafter mit Sitz in Schaffhausen, der zwischenzeitlich 100 Mitglieder zählte, gegen Ende des 20. Jahrhunderts aber wieder einging.
– 1946 wurde Max Kappeler aus der Christian Science ausgeschlossen, der daraufhin die Kappeler-Institute begründete.

Mary Baker Eddy sah jesus Christus als ersten Christlichen Wissenschafter an. Nach ihrer Lehre ist Gott unendliches Gemüt, Geist, Seele, Prinzip, Leben, Wahrheit, Liebe: „Gott ist das göttliche Prinzip von allem, was wirklich existiert“. Etwas Gegenteiliges kann es nicht geben. Sünde, Bosheit, Materie, Krankeit bestehen darum letztlich gar nicht. Sie existieren höchstens als Suggestion, als Folge einer falschen Einstellung. Wer Gott als alles umfassendes Prinzip, als Liebe richtig denkend bejaht, der durchbricht den Irrtum. Gesundbeten ist die Annahme Gottes, des heilenden Gemüts.

Die Christian Science kennt nur die geistige Taufe und das geistige Abendmahl ohne eigentliche Taufhandlung oder Abendmahlsfeier. In den Gottesdiensten wird aus der Bibel und aus «Wissenschaft und Gesundheit» vorgelesen (keine Predigt).

Die oberste Kirchenleitung liegt in den Händen des sich selbst ergänzenden fünfköpfigen Christian Science Board of Directors (Vorstand der Christlichen Wissenschaft). Die Zweigkirchen haben ihre eigene Verwaltung. Zur Gründung einer Zweigkirche sind mindestens 16 Mitglieder, darunter ein sog. Ausüber, ein hauptamtlicher «Heiler», nötig. Kleinere Gruppen bilden eine Vereinigung.

Die Lehre und Praxis der Christian Science wird von anderen christlichen Kirchen und Gemeinschaften kritisch gesehen: Indem die Christian Science Gott, Geist, Gemüt als einzige, letztlich unpersönliche (und nur «positive») Wirklichkeit betrachte, verliere sie die Realität des Materiellen, die Dynamik der Sünde und den Ernst der Krankheit aus den Augen. Zwar verwende sie diese Ausdrücke ebenfalls, aber diese würden mit den Grundanschauungen der Christlichen Wissenschaft gefüllt. Das gelte auch für die Rede vom Schöpfer und von der Vergebung, bei der nicht die Heilstat Jesu Christi am Kreuz hervorgehoben werde, sondern das immerwährende Wirken von «Christus» in jedem, der Wahrheit, Heil und Rettung auf dem Weg der Christlichen Wissenschaft zu erreichen sucht.

Schweiz: Gemeinden in Aarau, Basel, Bern, Bex, Biel, Chur, Genf, Lausanne, Luzern, Moutier, Neuenburg, Solothurn, Vevey, Winterthur und Zürich.

Christian Science Schweiz
http://www.christianscience.ch/

Die Christliche Wissenschaft in Aarau
Vordere Vorstadt 8
5000 Aarau

Die Christliche Wissenschaft in Basel
Birsstrasse 320B
4052 Basel

Die Christliche Wissenschaft in Bern
Helvetiaplatz 6
3005 Bern

Science Chretienne à Bex
Société de la Science Chrétienne
Avenue de la Gare 10
1880 Bex

Christliche Wissenschaft Biel
Florastrasse 28
2502 Biel

Die Christliche Wissenschaft in Chur
Theaterweg 5
7000 Chur

Science Chrétienne à Genève
Église du Christ, Scientiste
Boulevard des Philosophes 8
1205 Genève

Die Christliche Wissenschaft in Kreuzlingen-Konstanz
Petershauser Strasse 36
78647 Konstanz
Deutschland

Science Chrétienne à Lausanne
Église du Christ, Scientiste
Avenue Ste-Luce 9
1003 Lausanne

Die Christliche Wissenschaft in Luzern
Grabenstrasse 6
6004 Luzern

Science Chrétienne à Moutier
Société de la Science Chrétienne
Chemin de la Nant 1
2740 Moutier

Science Chrétienne à Neuchâtel
Église du Christ, Scientiste
Faubourg de l’Hôpital 20
2000 Neuchâtel

Die Christliche Wissenschaft in Solothurn
Biberiststrasse 8a-c
4500 Solothurn

Science Chrétienne à Vevey – Montreux
Avenue Général Guisan 61A
1800 Vevey

Die Christliche Wissenschaft Winterthur
Stadthausstrasse 117
8400 Winterthur

Die Christliche Wissenschaft in Zürich
Merkurstrasse 4
8032 Zürich

Zurück zu Neugeist und Christliche Wissenschaft