„GOTT gewährte aus Barmherzigkeit und Gnade einen kurzen Aufschub“

 

Die von Uriella für den August 1998 prophezeiten Ereignisse, zuletzt veröffentlicht in ihrer Presseerklärung vom 8. August, sind nicht in Erfüllung gegangen. Weder wurde im August 1998 ein wichtiges Regierungsoberhaupt ermordet, noch marschierten russische Truppen in Deutschland ein. Den erfolgten Rückgang der Börsen kann sich Uriella höchstens mit schlechtem Gewissen als Treffer verbuchen, da Uriella von einem Börsencrash infolge Computerviren sprach. Ein solcher ereignete sich nicht.

Uriellas Verteidigungsstrategie angesichts dieser eher blamablen Bilanz ist eine doppelte. Zum einen spricht sie, wie von Sektenexperten allgemein erwartet wurde, nun von einem Aufschub, den Gott gewährt habe. Zum anderen weist Uriella auf vielerlei schreckliche Geschehnisse im August 1998 hin, die zwar nicht die von ihr vorausgesagten sind, aber doch irgendwie als „Teilerfüllung“ gelten mögen. Allerdings: Zur Voraussage, dass sich in einem bestimmten Monat irgendwelche schrecklichen Ereignisse ergeben werden, braucht man kein Prophet zu sein. Dies liegt (leider) in der Natur der Existenz auf dieser Erde.

Nun die Pressemitteilung Uriellas vom 3. September:

 

                      D - Ibach, den 3. September 1998


                              PRESSEMITTEILUNG
                     


         Kurzer Aufschub für die allerletzten Reinigunsphasen der
         Erde von Gott gewährt. - Uriella ist eine wahre Prophetin.


         Für Mitte 1998 wurden von JESUS CHRISTUS via Uriella der Weltbörsen-
         Crash und die Weltwirtschaftskrise vorausgesagt. Schon seit
         Jahren wussten wir im ORDEN FIAT LUX, dass allerschwerste 
         Wasserfluten, Brände, Erdbeben, Katastrophen, Kriege und
         Seuchen auf die Menschheit zukommen werden.

         Der August war ein vorläufiger Höhepunkt. In den Massenmedien
         war folgendes zu hören, zu sehen und zu lesen:

            - 240 Mio. Menschen in China vom Wasser eingeschlossen

            - 25 Mio. Bürger in Bangladesch durch die Wasserfluten
              obdachlos geworden. Seit 2 Monaten steht 2/3 des Lan-
              des unter Wasser.

            - 7 Mio. Bewohner in Indien vom Hochwasser eingekreist

            - 500'000 Menschen an der Ostküste Amerikas vor dem Tai-
                 fun "Bonnie" auf der Flucht

            - Erdbeben, Erdrutsche, Brände auf der ganzen Welt

            - Bürgerkriege, Attentate, Flugzeugabstürze

            - Epidemien, Hungersnot, Wassermangel

            - Börsencrash in Russland, Amerika, Japan, Deutschland usw.

            - Russland zahlungsunfähig. Wechselkurs gegenüber der DM
              um über 100% gefallen!

            - Allein an der Schweizer Aktienbörse betrug der Verlust
              der Anleger 200 Mrd. Franken

            - Der Spekulant Soros verlor angeblich durch Abwertung des
              Rubels mit seinen Fonds mehrere Milliarden Dollar

            - Internationaler Währungsfond bald zahlungsunfähig

            - Alle japanischen Grossbanken kämpfen ums Ueberleben

            - Japan, Korea sowie Indonesien vor dem Bankrott

            - Weltwirtschaftskrise in allen Staaten: der Zusammen-
              bruch steht in Kürze bevor!

         Dennoch gibt es keinen Weltuntergang, obwohl Millionen von
         Menschen es aus ihrer persönlichen Sicht so erleben. GOTT ge-



                                  - 2 -


         währte aus Barmherzigkeit und Gnade einen kurzen Aufschub,
         besonders für Europa, wie wir in der Botschaft 589 vom 30.
         August 1998, via Uriella in Volltrance, erfahren durften.

         Der Bumerang der göttlichen Gerechtigkeit kehrt derzeit mit
         allergrösster Wucht auf die Erde zurück:

                      "Was der Mensch sät, wird der ernten!"

         Nutzen wir alle die Zeit zum Gebet! Mögen die Erdenbürger
         doch aufwachen aus ihrem materiellen Wahn, der bald dahin
         sein wird.

         In wenigen Monaten werden sich auch jene Prophezeiungen ver-
         wirklichen, die aus Gnade unseres SCHOEPFERS nun aufgescho-
         ben wurden. Der dritte Weltkrieg und der völlige Zusammenbruch
         der Weltwirtschaft lassen nicht mehr lange auf sich warten.
         Auch der Mord an einem wichtigen Regierungsoberhaupt wird dann
         geschehen. Unsere Hoffnung kann nur in GOTT liegen. ER wird
         jene, die sich IHM gegenüber bewähren, wenn sie alle Seine Hin-
         weise beachten, auch stets beschützen.

         Ende 1999 wird die grosse Prüfungszeit beendet sein. Das übrig
         gebliebene Drittel der Menschheit, also etwa 2 Milliarden Bürger,
         sollen dann auf dieser Erde ein "Goldenes Zeitalter" erleben.
         Diese Verheissung wird Realität! Freuen wir uns dankbaren Herzens
         darauf.

         Mit gnadenreichen Segenswünschen und

                               lichtvollen Grüssen

                               ORDEN FIAT LUX




         Erika Bertschinger Eicke,        Eberhard Bertschinger Eicke,
         Uriella                          Icordo
Zurück zu Orden Fiat Lux