Islamisches Zentrum Zürich (IZZ)

Das Islamische Zentrum Zürich IZZ wurde 1991 gegründet.

Die Besuchenden stammen zum Grossteil aus dem Libanon, Syrien und anderen Ländern des Nahen Ostens.

Aus den Reihen des Islamische Zentrum IZZ wurden verschiedene Vereine begründet: 1992 die Schule Al Hidayah, 1998 der Islamische Frauenverein IF, 2002 die Vereinigung der Konvertiten VK, 2006 der islamische Jugendverein Al Hoda

Das Islamische Zentrum Zürich lebt einen sunnitischen Islam, der „frei von Extremismus und Übertreibung“ ist. Der Wahabismus wird kritisch gesehen als Mutterbewegung des Salafismus.

Neben dem Gebetsdienst bietet das Islamische Zentrum Zürich Seelsorge und Vorträge an und pflegt den interreligiösen Dialog.

Die Schule Al Hidayah führt Kinder unterschiedlicher Altersgruppen in die arabische Sprache ein.

Der Islamische Frauenverein IF bietet Vorträge für Frauen an und leistet Unterstützung z.B. bei Erziehungsfragen.

Der Verein der Konvertiten bietet Konvertierten die Möglichkeit, mit anderen Konvertierten in Kontakt zu treten.

Der islamische Jugendverein Al Hoda unterrichtet junge Menschen in religiösen Grundwerten und islamischen Prinzipien, bietet aber auch sportliche und kulturelle Veranstaltungen an. Junge Leute sollen Gelegenheit erhalten, ihre Ansichten und Ideen einzubringen.

Die Islamische Lobgesangsgruppe Al Abdariyyah begleitet religiöse und private Festanlässe.

Das Islamische Zentrum Zürich ist Mitglied der Vereinigung Islamischer Organisationen in Zürich (VIOZ)

Das Islamische Zentrum Zürich zählt ca. 80 Mitglieder, dazu kommen Personen, die das Freitagsgebet besuchen, ohne Mitglieder zu sein.

Islamisches Zentrum Zürich
Müllackerstrasse 36
8152 Glattbrugg
http://www.islamy.ch/

Zurück zu Sunna