The Work von Byron Katie

Byron Katie wurde 1942 als Byron Kathleen Reid in Texas geboren und lebte als erfolgreiche Geschäftsfrau in Kalifornien. Mitte der 1970er Jahre geriet Sie in eine schwere Lebenskrise. Aus dieser hinaus entwickelte sie ab 1986 ihre Methode „The Work“.

Byron Katie, welche sich nicht als Guru, Meister oder Lehrer, sondern als Freundin bezeichnet, bereist auch den deutschsprachigen Raum. Inzwischen haben sich auch hier verschiedene «The Work»-Gruppen gebildet.

«The Work» ist eine Fragemethode, bei welcher die eigenen Glaubenssätze und Urteile über andere Menschen aufgeschrieben und dann auf sich selbst bezogen werden. So soll die Umwelt als ein Spiegel der eigenen Person dienen.

Kritiker werfen Byron Katie vor, dass ihre Methode zu einem Fatalismus führe, der auf bedingungslose Versöhnung mit der gegebenen Situation setze und damit Misstände akzeptiere.

Die Technik, Urteile auf sich zu beziehen, hat in der Arbeit von Byron Katie regelmässig dazu geführt, dass sie von Missbrauchsopfern verlangt hat, sich selbst als die wahren Täter des Missbrauchs darzustellen. Dasselbe gilt für Opfer von Rassismus – diese hat Byron Katie in der Vergangenheit öfter dazu angeleitet, sich selbst als Rassisten zu sehen.

Techniken wie „The Work“, welche Opfer zu Tätern erklären, werden im heutigen gesellschaftlichen Umfeld sehr kritisch gesehen.

The Work Netzwerk Schweiz listet hierzulande 62 Anbietende von The Work auf, in Appenzell, Baden, Basel, Bern, Biberist, Biel, Birsfelden, Bonaduz, Boswil, Brugg, Bülach, Dielsdorf, Gattikon, Glovelier, Hauenstein, Heiden, Hunzenschwil, Jegenstorf, Küsnacht, Küssnacht, Lostorf, Morges, Münchenstein, Oberrieden, Rickenbach, Riehen, Riniken, Rohrbachgraben, Romanshorn, Schaffhausen, Sirnach, Solothurn, Speicher, Stäfa, St. Gallen, Thalwil, Thun, Unterkulm, Uster, Utzigen, Wabern, Wald, Wangen SO, Wetzikon, Winterthur, Zug und Zürich.

Byron Katie The Work
https://thework.com/

The Work Netzwerk Schweiz
https://www.the-work-netzwerk.ch/

 

Zurück zu Advaita- oder Satsang-Bewegung