Hope & Life Church

Im Jahr 2001 gründeten Konrad und Andrea Blaser zusammen mit 15 Personen den ICF Emmental, der zum ICF-Movement gehörte. Die Beteiligten entstammten u.a. dem EGW. Konrad Blaser hatte eine Bäckerlehre und ein Theologiestudium absolviert, seine Frau Andrea eine kaufmännische und ebenfalls eine theologische Ausbildung.

Ab 2009 fanden Celebrations, Gottesdienste von ICF Emmental, statt an den Locations Langnau im Emmental, in Burgdorf, in Konolfingen und in Huttwil.

Im Jahr 2011 konnte das Hotel Kalchofen in Hasle bei Burgdorf gekauft und umgebaut werden, das seither Sitz der Gemeinde ist. 2014 wurde die Liegenschaft umgebaut, um einer grösseren Besuchendenzahl Platz zu bieten.

2017 trennte sich die Gemeinde vom ICF Movement, weil deren Wachstumsziele immer weniger zur Struktur einer Gemeinde in einer ländlichen Gegend gepasst habe, und nahm den Namen Hope & Life Church an.

Die Hope & Life Church vertritt ein neocharismatisches Christentum.

Unter den sechs Werten der Hope & Life Church findet sich – als Erbe des ICF-Movements – neben Hope, People, Generosity, Leadership und Passion auch Excellence: „Qualität ist unser Stempel. Gott gibt sein Bestes für uns, deshalb geben auch wir unser Bestes. Wir ehren Gott, unsere Nächsten und Vorgesetzten durch unsere Entscheidung zur Exzellenz, sei es in der Kirche, Zuhause oder am Arbeitsplatz.“ (https://hopeandlife.church/about/#werte)

Die Hope & Life Church gehört insgesamt drei Netzwerken an, dem ICF Network, dem Champions Network des amerikanischen Pastors Joel Osteen von der Lakewood Church in Houston TX und dem Hillsong Network.

Daneben wirkt die Hope & Life Church bei übergemeindlichen Projekten im Emmental mit, etwa bei Hope Emmental unter der Federführung von Livenet.

Die Hope & Life Church zählt rund 300 regelmässige Besuchende.

Hope & Life Church
Kalchofenstrasse 16
3415 Hasle b. Burgdorf
https://hopeandlife.church/

Zurück zu Pfingstliche und neocharismatische Einzelgemeinden