Oikos International Church (OIC)

Die Oikos International Church bezeichnet sich nach dem griechischen Terminus oikos = Haus, Familie. Die Gemeinde will ihren Mitgliedern die Geborgenheit einer geistlichen Familie bieten. International nennt sich die Organisation, weil ihre Gottesdienste in mehrere Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch) übersetzt werden.

Im Jahr 1989 gründeten Larwin und Silvia Nickelson in Basel die International Christian Fellowship. Diese fusionierte 1998 mit der Oikos Church, die aus einem 1992 gegründeten Hauskreis heraus gewachsen war und damals von Erik Tammaru aus den USA geleitet wurde. Die fusionierte Gemeinde nahm die Bezeichnung Oikos International Church an.

Im Jahr 2004 wurde die Stiftung b/e/t/e (Basel für Einheit, Transformation und Erweckung) begründet.

Die Oikos International Church versteht sich als Teil der Apostolischen Bewegung, eines Zweigs der Pfingstbewegung, welcher den fünffachen Dienst nach Eph 4,11 und die geistliche Vaterschaft betont.

Die Gemeinde wird geleitet von Larwin und Silvia Nickelson als Hauptpastoren. Larwin ist in Südindien aufgewachsen und besuchte eine Bibelschule in Seattle WA,  Silvia ist Schweizerin. Beide wohnen seit 1900 in Basel.

Die Oikos International Church ist Mitglied der Evangelischen Allianz Basel.

ca. 200 Mitglieder inklusive Kinder.

Oikos International Church
Hohestrasse 229b
4104 Oberwil
https://www.oikos-church.ch/

Gottesdienste:
Oikos International Church
Margarethenstrasse 103
4053 Basel

 

Zurück zu Pfingstliche und neocharismatische Einzelgemeinden