Evangelische Täufergemeinden (ETG)

ältere Namen: Bund der Gemeinden Evangelisch Taufgesinnter, Neutäufer, Fröhlichianer, Nazarener

Im Jahre 1831 setzte die aargauische Regierung Samuel Heinrich Fröhlich (1803–1857), Vikar in Leutwil/CH, ab, weil sie seine erwecklichen Predigten als Schwärmerei verurteilte. Fröhlich sammelte in der Schweiz, in kleinerem Ausmass auch in Süddeutschland und im Elsass, eigene Gemeinden, die sich Gemeinden evangelisch Taufgesinnter nannten. 1839/40 trug der Schlossergeselle Johann Denkel Fröhlichs Anschauungen in seine ungarische Heimat, wo eine Reihe von «Nazarener»-Gemeinden entstanden. Durch Auswanderer bildeten sich auch in den USA Taufgesinnte-Gemeinden. Sie nennen sich Apostolic Christian Church (Nazarean).

Im Jahr 1905 kam es innerhalb der Bewegung der Evangelisch Taufgesinnten zu einer Spaltung über der Frage, ob ein Oberlippenbart bei Männern zulässig sei oder nicht. Die „vertragsame“, den Oberlippenbart tolerierende Richtung entwickelte sich zu den Evangelischen Täufergemeinden ETG, die „unvertragsame“, den Oberlippenbart ablehnde Richtung blieb bei der alten Bezeichnung.

Im Jahr 1985 gründeten die „vertragsamen“ Gemeinden den Bund der Gemeinden Evangelisch Taufgesinnter, der sich 1992 den heutigen Namen Bund der Evangelischen Täufergemeinden gab.

Im Jahr 1990 zählte der Bund in der Schweiz 26 Gemeinden, heute sind es 19.

Voraussetzung zur Mitgliedschaft wie auch zur Teilnahme am Abendmahl sind Bekehrung, Wiedergeburt sowie der Gehorsam dem Wort Gottes und Jesus Christus gegenüber. Die ETG üben die Gläubigentaufe. Den Mitgliedern wird, wenn kein Zivildienst besteht, der waffenlose Militärdienst empfohlen. Der Eid wird verworfen.

Der Bund der Evangelischen Täufergemeinden dient der Koordination und der Förderung des Gemeindelebens. Jede Gemeinde ist selbständig und wird von Ältesten und Lehrbrüdern, mehrheitlich Laien, betreut.

Zum Bund der Evangelischen Täufergemeinden gehören in der Schweiz zurzeit 19 Gemeinden.

ETG Au
Schellerstrasse 8
8804 Au
http://www.etg-au.ch/

ETG Bachenbülach
Niederglatterstrasse 3
8184 Bachenbülach
http://www.etg-bb.ch/

Evangelische Täufergemeinde Giebel
Giebelfeld 619d
3552 Bärau
http://www.etg-giebel.ch/

Kirche Spalen
Missionsstrasse 37
4055 Basel
https://www.kirchespalen.ch/

Evangelische Täufergemeinde ETG Bern
Konsumstrasse 21
3007 Bern
https://etg-bern.ch/

ETG – Eggstei
Ibergstrasse 6
9220 Bischofszell
https://www.etg-eggstei.ch/

Evangelische Täufergemeinde Diessbach
Dorfstrasse 59
3264 Diessbach
http://www.etg-diessbach.ch/

Buchwiesengemeinde ETG
Buchwiesen 3
8586 Erlen
https://www.web.buchwiesen.church/

Chile im Sprützehuus
Feuerwehrgebäude
Schulhausstrasse 32
8703 Erlenbach
https://www.spruetzehuus.ch/

Linde
Evang. Täufergemeinde Grub
Riemen 133
9035 Grub AR
http://www.etg-grub.ch/

Evangelische Täufergemeinde Mettmenstetten
Weidstrasse 20
8932 Mettmenstetten
https://www.etg-mettmenstetten.ch/

Kirche Neuhof
Hittnauerstrasse 34
8330 Pfäffikon ZH
https://kirche-neuhof.ch/

Eglise Evangélique Néobaptiste de Chaindon
Route de Chaindon 38
2732 Reconvilier
https://www.eenc.ch/

ETG Rümlang
Steinfeldstrasse 6
8153 Rümlang
http://etg-ruemlang.ch/

ETG Weinberg
Weinbergstrasse 22
8630 Rüti ZH
https://www.etg-weinberg.ch/

Kirche Lachern
ETG Schlieren
Lachernweg 2a
8952 Schlieren
http://www.kirchelachern.ch/

ETG Hombrechtikon
Evangelische Freikirche Sennhütte
Aberenstrasse 80
8712 Stäfa
http://www.etg-hombrechtikon.ch/

Kirche Wiesengrund
Etzelstrasse 44
8712 Stäfa
https://www.kirche-wiesengrund.ch/

ETG Zürich
Freiestrasse 83a
8032 Zürich
https://etg-zueri.ch/

Bund der Evangelischen Täufergemeinden
Sekretariat
Walter Meier
Brunnenwiesenstr. 20
8610 Uster
https://www.etg.church/

Zurück zu Gemeinschaften neutäuferischer Herkunft