Sri Chinmoy Centers

Der Inder Sri Chinmoy (= «voll des göttlichen Bewusstseins») hat längere Zeit im Ashram Sri Aurobindos (s.o.) verbracht. 1964 liess er sich in den USA nieder. Auf Reisen durch verschiedene Kontinente gründete er über 50 Centers, Mitte der 70er Jahre auch das europäische Zentrum in Zürich. Von dort aus dehnte sich die Bewegung in die umliegenden Länder aus. Hier und dort haben seine Anhänger auch kleine Geschäfte, z.B. Gesundkostläden oder einen Tofu-Betrieb eröffnet.

Sri Chimnoy sieht das menschliche Leben auf dem Hintergrund von Dharma, Karma und Seelenwanderung durch Liebe und Hingabe bestimmt. Er lehrt Yoga, durch den die göttlichen Kräfte im Menschen erweckt werden sollen. Er selber ist nach seinen Aussagen eins mit dem Göttlichen (Supreme) in sich. Daher sind die (laut eigenen Aussagen) von ihm geschaffenen 700 Bücher und über 100 000 Bilder, die «Fri denskonzerte» (an denen er als Solist auf verschiedenen östlichen und westlichen Instrumenten Meditationsmusik spielt), die «Friedensläufe» und andere sportliche Anlässe in seinem Beisein wichtig für den Frieden in der Welt. Für seine Schüler sind diese, ungeachtet ihrer künstlerischen Qualität, Ausdruck des höchsten Bewusstseins und Brücken zur Göttlichkeit, die er selber erlangt hat. Der Sinn der Meditation besteht darin, «unser Bewusstsein zu vereinigen, auszudehnen, zu erleuchten und unsterblich zu machen. Wenn wir meditieren, treten wir in unsere eigene Göttlichkeit ein». Das ist Sri Chinmoys Idee von Frieden, wie er ihn auch in den «Friedensmeditationen» in der von ihm gemieteten UNO-Kapelle in New York vertritt. Vegetarische Lebensweise und Verzicht auf Kaffee, Nikotin, Alkohol, Rauschgift und vorehelichen Sex fördern das spirituelle Leben. Bei der Meditation schaut der Schüler auf Sri Chinmoys transzendentales Bild. Dabei soll er gar nichts anderes denken. Da die Meditation einen breiten Raum einnimmt, ist das Resultat nicht selten eine sich mehr und mehr vertiefende Abhängigkeit.

Sri Chinmoy Center
Bernetstr. 9
CH- 8962 Bergdietikon
Tel.: +41 (0)1 743 40 23

Zurück zu Neuere aus dem Hinduismus stammende religiöse Bewegungen