RiverLife Church

älterer Name: Bern International Evangelical Church BIEC

RiverLife ist eine englischsprachige Freikirche in Bern. Die Gemeinde richtet sich insbesondere an ein internationales Publikum und wird, so die Auskunft, von Menschen aus mehr als 30 Nationen besucht.

RiverLife will eine besucherfreundliche Kirche sein, welche Menschen aus unterschiedlichen (frei)kirchlichen Traditionen willkommen heisst. Auf der bewusst freundlichen Aufnahme von Gästen liegt deshalb ein Schwerpunkt von RiverLife.

Mit dieser Ausrichtung ist RiverLife eine beliebte Gastgemeinde für Freikirchler aus aller Welt, die sich für längere oder kürzere Zeit im Raum Bern aufhalten, was einen recht hohen Durchlauf an Gemeindegliedern zur Folge hat. Verstärkt wird diese Fluktuation durch die Tasache, dass ein weiterer Fokus der Gemeinde auf der Aussendung von Missionaren liegt. Dieser permanente personelle Wechsel in der Gemeinde wird von manchen Mitgliedern als Nachteil von RiverLife genannt.

Klar scheint so viel: Im Jahr 1998 wurde von englischsprachigen freikirchlichen Christen die Bern Christian Fellowship BCF begründet, aus welcher im Jahr 2001 die Bern International Evangelical Church BIEC entstand, offenbar in einem Wohnzimmer in Utzigen, wobei eine Maureen beteiligt war. Im Jahr 2008 übernahmen Ted und Margi Steiner das Pastorenamt in der Gemeinde, und wirkten in dieser Funktion für neun Jahre. Die im Jahr 2012 eingerichtete Facebook-Seite berichtet von Ostermärschen, Grillanlässen, Taufen und jährlichen Kirchen-Weekends. 2013 wurde der Name Riverlife angenommen, der seit 2014 RiverLife geschrieben wird. Im Jahr 2017 verliessen Ted und Margi Steiner die Gemeinde, um in Grossbritannien zu arbeiten, ihre Nachfolge als Pastoren von RiverLife traten Nick und Grace Turner an.

RiverLife vertritt ein evangelikales Christentum. Als Gemeinde, die für Menschen aus unterschiedlichen Denominationen offen sein will, verzichtet RiverLife auf die Betonung von Lehren, zu welchen unter Freikirchen Differenzen bestehen.

Das Glaubensbekenntnis macht aber deutlich, dass eine bewusste Hinwendung zu Jesus Christus als heilsnotwendig angesehen wird: «We look forward to the personal return of Jesus. Those who reject him will experience a continuing and terrible separation from God. Those who have trusted him will know the freedom and joy of life with God for ever.” (Wir freuen uns auf die persönliche Rückkehr von Jesus. Diejenigen, die ihn ablehnen, erleben eine andauernde und schreckliche Trennung von Gott. Diejenigen, die ihm vertraut haben, werden die Freiheit und Freude des ewigen Lebens mit Gott kennenlernen.)

Das Pastoren-Team wird geleitet von Nick und Grace Turner. Nick Turner war in Grossbritannien dreissig Jahre lang als Anwalt und daneben als Lobpreis-Leiter tätig. Seine Frau Grace war als Schriftstellerin und als Gastpredigerin aktiv. Als Associate Pastor wirkt Bob Kerr. Der Amerikaner Bob Kerr war zusammen mit seiner Frau Lilo, einer Schweizerin, länger in Zentralasien als Gemeindegründer tätig, bevor er seine heutige Aufgabe bei RiverLife übernahm. Die Ehepaare Turner und Kerr bilden mit vier weiteren Gemeindegliedern die achtköpfige Gemeindeleitung. Präsidentin ist Sue Schweizer.

Als Jugendpastorin war bis Februar 2019 Michelle Friedli tätig, zurzeit wird eine Nachfolge gesucht.

Die Gemeinde kennt – im Unterschied zu zahlreichen anderen Freikirchen, welche als Vorstandsvereine organisiert sind und ihren Besuchenden keine Mitgliedschaft anbieten – eine geregelte Mitgliedschaft. Mitglied kann werden, wer die Gottesdienste besucht, für sechs Monate dabei war und mit den grundlegenden Glaubenssätzen der Gemeinde übereinstimmt. Wer in der Gemeindeleitung Einsitz nehmen oder in einer Schlüsselrolle in der Gemeinde tätig sein will, muss zuerst Mitglied sein.

RiverLife ist seit 2006 Mitglied der Evangelischen Allianz und ermuntert die Gemeindeglieder, gute Kontakte zu anderen Kirchen zu pflegen: “We encourage all to have good relations with fellow Christians in all churches.”

Die Gottesdienste finden statt in der Kapelle der FEG Bern an der Zeughausgasse 35.

Wöchentlich werden vier Gebetstreffen angeboten, so wird am Dienstag von 19.30 -21.00 Uhr für «Bern and Beyond» (Bern und darüber hinaus) gebetet. Ein weiteres Gebetstreffen findet am Sonntag vor dem Gottesdienst statt.

Gemeindeglieder werden motiviert, sich einer Kleingruppe, genannt «Live Group», anzuschliessen. Zurzeit existieren fünf Kleingruppen. Zudem arbeiten Gemeindeglieder in «Church Teams» mit, die jeweils für einen Bereich der Gemeinde verantwortlich sind, etwa Lobpreis, Reinigung, Verpflegung, Kinderhüte, Beamer, Werbung, Ton, Sonntagschule…

Nach Auskunft der Gemeinde besuchen jeweils rund 150 Personen die Gottesdienste.

RiverLife Church
Zeughausgasse 35
3011  Bern
Switzerland
https://www.riverlife.ch/

Zurück zu Evangelikale Einzelgemeinden