Adonia

Adonia wurde begründet von Markus Hottiger (geb. 1958). Hottiger wuchs in der Evangelisch-methodistischen Kirche EMK als Sohn eines Textilfabrikanten auf, der in seiner verschiedene Gemeindechöre leitete. Mit 18 schrieb Hottiger erste Lieder und sang diese mit seinen Sonntagsschülern. 1975 bis 1979 besuchte Hottiger das Lehrerseminar und unterrichtete anschliessend 12 Jahre an der Mittelstufe. Ab 1979 organisierte er unter dem Namen Adonia (hebräisch für „Mein Herr ist Jahwe“) Musicalcamps und Musicaltourneen für Kinder und Jugendliche.

1992 wurde der Verein Adonia gegründet. Seit 2006 werden auch Sportcamps angeboten.

Adonia steht einem evangelikalen Christentum nahe. Die Mitarbeitenden stammen aus den verschiedenen Freikirchen und aus den Landeskirchen.

Adonia hat die „Charta christlicher Kinder- und Jugendarbeit“ unterzeichnet, die von Jugendorganisationen aus dem Bereich der Freikirchen getragen wird und folgendermassen formuliert: „Wir fördern die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen, indem wir existentiellen Lebensfragen im Kontext der christlichen Glaubenstradition Raum geben. Wir pflegen spirituelle Angebote, die auf dem Leben und der Lehre von Jesus Christus basieren. Dabei ist die Bibel unsere Grundlage. Den Teilnehmenden wird ein Zugang zum christlichen Glauben eröffnet.“ (https://cckj.ch/die-charta)

Konzerte: Die Adonia-Chöre geben in den Schulferien Musicalkonzerte.

Camps: Adonia bietet einwöchige Musical- und Sportcamps für verschiedene Altersstufen an.

Der Adonia-Verlag vertreibt die Produktionen von Adonia.

Adonia finanziert sich durch Camp-Beiträge, durch Spenden und durch den Adonia-Verlag.

Jährlich finden über 40 Musicalcamps mit mehr als 2500 Teilnehmern in der deutschsprachigen Schweiz statt.

Adonia
Trinerweg 3
4805 Brittnau
https://www.adonia.ch/

Zurück zu Übergemeindliche Werke und Organisationen