Operation Mobilisation OM

Das Missionswerk Operation Mobilisation wurde begründet von George Verwer (geb. 1938). Verwer hat sich 1955 im Alter von 16 Jahren bei einer Evangelisation mit Billy Graham zu einem evangelikalen Christentum bekehrt und wurde sofort selbst missioniarisch tätig. Innerhalb eines Jahres haben sich 200 Mitschülerinnen und Mitschüler bekehrt. Nach seinem Studium am Moody Bible Institute in Chicago zog Verwer nach Spanien, wo er 1961 das Missionswerk Operation Mobilisation begründete.

Im Jahr 1970 konnte das Schiff „Logos“ gekauft und als Missionsschiff eingerichtet werden, 1977 kam die „Doulos“ als zweites Schiff dazu (bis 2009). Nachdem die „Logos“ im Jahr 1988 vor der Küste Chiles auf Grund gelaufen war, wurde als Ersatz auf Anfang 1990 die „Logos II“ in Betrieb genommen. Im Jahr 2004 wird die „Logos Hope“ in Betrieb genommen.

Im Jahr 2003 gab George Verwer die Leitung des Missionswerks ab an den Briten Peter Maiden, der das Werk bis 2013 führte. Seither fungiert Lawrence Tong aus Singapur als internationaler Leiter.

Die Schweizer Sektion von Operation Mobilisation wurde im Jahr 1976 als „Verein OM Schweiz“ mit Sitz in Wallisellen begründet.

 

OM vertritt einen evangelikalen Glauben. Besonderes Gewicht wird auf Evangelisation und Jüngerschaft gelegt.

 

Kurzeinsätze: OM bietet Einsätze in zahlreichen Ländern von einer Woche bis zu fünf Monaten Dauer an, die den Teilnehmenden Gelegenheit bieten sollen, die Teilnehmenden Gelegenheit geben sollen, ein Abenteuer zu erleben, ihre Gaben zu entdecken, und daneben auch ihr Englisch aufzupolieren. Kurzeinsätze von OM sind bei jungen Leuten aus dem freikirchlichen Umfeld als Ferienbeschäftigung sehr beliebt.

Einsätze von fünf bis 24 Monaten: Diese können mit einer Schulung verbunden werden und/oder darin bestehen, dass die Teilnehmenden in ihrem Beruf tätig werden.

Langzeiteinsätze ermöglichen ein stärkeres Hineinwachsen in die Gastkultur und langfristige Projekte.

Gruppeneinsätze richten sich an kirchliche Gruppen, die eine gemeinsamen Einsatz erleben wollen.

Jüngerschaftsschulen: Unter dem Namen Missions Discipleship Training führt OM zahlreiche Jüngerschaftsschulen, so die Jüngerschaftschule „Hoffnung für Zürich“.

Teenstreet ist ein internationaler Kongress für christliche Jugendliche, welcher die Teilnehmenden ermutigen will, ihren Glauben zu vertiefen und an andere weiterzugeben.

 

OM Schweiz
Hertistrasse 31
Postfach
8304 Wallisellen
https://www.omschweiz.ch/

Hoffnung für Zürich
Stettbachstr. 125f
8051 Zürich
https://www.om.org/hopeforzurich/

OM International
https://www.om.org/en

Zurück zu Übergemeindliche Werke und Organisationen