Kirschblüten-Gemeinschaft

Gründer der Kirschblütengemeinschaft ist der Psyschiater Samuel Widmer (1948-2017). Widmer ist im damaligen Evangelischen Brüderverein aufgewachsen, dessen Gemeinschaftssinn er als vorbildlich erlebte. Im Alter von 15 Jahren distanzierte sich Samuel Widmer vom Brüderverein. Nach der Matura studierte Widmer Medizin in Zürich und absolviert die Facharztausbildung in Psychiatrie. Als Psychiater entwickelte Widmer die sog. Psycholytische Therapie, die unter Einsatz von Drogen emotionale Schichten durchdringen will, welche sich um die menschliche Persönlichkeit herum abgelegt haben. Dafür hatte Widmer von 1986 bis 1993 eine staatliche Bewilligung zur Abgabe on LSD und MDMA. Mach deren Auslaufen arbeitete Widmer mit legalen Stoffen, z.B. der südamerikanischen Naturdroge Ayahuasca. 1996/97 gründete Widmer in Lüsslingen-Nenninkofen die Kirschblütengemeinschaft.

Seit dem Tod Widmers wird die Gemeinschaft von seiner Frau Danièle Nicolet Widmer geleitet.

Die Kirschblütengemeinschaft vertritt esoterisch-utopische Ideen. Sie sieht sich als Experimentierstätte, die eine neue Gesellschaft und einen neuen Menschen hervorbringt. Freie Sexualität ist üblich. Im Zusammenleben wird ein harmonischer und konfliktfreier Umgang erwartet.

Von den Mitgliedern wird Engagement erwartet, so konnte Samuel Widmer – mit seiner typischen Tendenz zu holzschnittartigen Kontrasten und theatralischen Formulierungen – behaupten, dass sich die Kirschblütler der Gemeinschaft mit Haut und Haaren und auf Tod und Leben verschrieben hätten. Die Kirschblütengemeinschaft sei, so Widmer, eine gute Sekte.

Angeboten werden spirituelle Workshops, Meditations- und Tantrakurse.

Die Kirschblütengemeinschaft ist werbend. Samuel Widmer war es ein Anliegen, dass sich die Kirschblütler so verhalten, dass die Gemeinschaft auf Interessenten anziehend wirkt.

Immer wieder wurde Samuel Widmer vorgeworfen, im Rahmen seiner psycholytischen Therapie auch mit illegalen Drogen zu operieren, was im Jahr 2015 zu einem Ermittlungsvefahren der zuständigen Behörden führte.

Ehemalige Mitglieder berichten von einer massiven Meisterverehrung um Samuel Widmer.

Die Kirschblütengemeinschaft weist, je nach Quelle, zwischen 150 und 200 Mitgliedern auf.

Kirschblütengemeinschaft
4574 Lüsslingen-Nenningkofen
https://www.kirschbaumbluete.ch/

Zurück zu Esoterik